Mini-Gugelhupf

 

Wer nicht gerade in einer Großstadt lebt, findet nur schwer leckeren und günstigen veganen Kuchen. Meistens werden sie viel zu teuer verkauft oder schmecken sehr trocken.
Dieses Rezept für Mini-Schoko-Gugelhupf ist einfach nachzumachen und schmeckt mega schokoladig. Und alles was ihr braucht, habt ihr mit Sicherheit schon da!

 

Zutaten (für 6 Förmchen):

100g Mehl

1 EL Backkakao

1/2 Päckchen Backpulver

20g Zucker

1/2 Vanilleschote (oder 1 Päckchen Vanille-Zucker)

Prise Salz

2 EL Pflanzenöl

120 mL Pflanzenmilch

40g Schokolade deiner Wahl (bspw. iChoc Choco Cookie)

 

Backzeit: 15 Minuten

Vorbereitungszeit: 5 Minuten

 

1. Heize den Ofen auf 180 Grad vor. Kratze das Mark einer halben Vanilleschote aus.

2. Vermenge die trockenen Zutaten.

3. Füge die feuchten Zutaten (Milch und Öl) zu den trockenen hinzu und rühre alles gut um. Der Teig sollte dickflüssig sein und keine Klüpchen enthalten. Falls er zu dick ist, einfach noch einen Schluck Wasser hinzufügen.

4. Fülle den Teig in die Förmchen und schiebe sie in den Ofen.

5. Mache nach 15 Minuten die Stäbchenprobe. Sollten die Küchlein nicht fertig sein, backe sie noch weitere 2 Minuten.

6. Hole die Küchlein aus den Förmchen und stelle sie auf ein Kuchengitter.

7. Schmilz die Schokolade im Wasserbad und gieße sie über die Küchlein.

 

Tipp 1: Falls du keine kleinen Förmchen besitzt, kannst du einfach die dreifache Menge an Teig machen und einen normal großen Gugelhupf backen.

Tipp 2: Ich habe für dieses Rezept Silikon-Förmchen verwendet. Falls du keine Form aus Silikon hast, dann solltest du mit etwas Margarine die Fom einfetten. So kannst du den Kuchen besser herausnehmen.