Clever einkaufen

Als Student ist das Geld oft sehr knapp. Für Lebensmittel hat man, vor allem am Ende des Monats, nicht viel übrig.

Ich zeige euch heute, wie ihr mit ein paar einfachen Tipps beim Einkaufen sparen könnt.

 

Tipp 1: Nichts läuft ohne Plan!

Um wirklich sparen zu können, muss man wissen, was man kaufen will. Einfach in den Supermarkt gehen und irgendetwas einkaufen verleitet einen oft dazu Dinge zu kaufen, die man gar nicht braucht.

Deshalb rate ich euch einen Einkaufszettel zu schreiben. Schaut euch in eurer Küche um und überlegt, was ihr kaufen müsst. Braucht ihr noch Milch, oder reicht die offene nicht vielleicht doch noch für ein paar Tage? Mit solchen Fragen vermeidet ihr es zu viel zu kaufen.

 

Tipp 2: Nutzt Angebote!

Vielleicht bekommt ihr auch diese Supermarkt-Prospekte in den Briefkasten geworfen. Viele schmeißen die sofort weg, ohne mal reingeschaut zu haben. Dabei entgeht einem aber was!

Durch den Konkurrenz- und Wettbewerbskampf der Supermärkte kann man viel sparen, wenn man sich mal die ganzen Angebote durchliest. Wenn ihr bestimmte Lebensmittel immer kauft (zum Beispiel Fleisch oder Süßigkeiten), dann lohnt es sich genauer zu schauen, wo es diese vielleicht billiger gibt.

Hilfreich können aber auch Apps oder Internetseiten sein. Dort könnt ihr nach bestimmten Lebensmitteln suchen und sehen, wo es die in eurer Nähe günstiger gibt.

 

Tipp 3: Der frühe Vogel fängt den Wurf?

Diese Weisheit mag in vielen Bereichen stimmen; beim Einkaufen leider nicht.

Sowohl im Supermarkt als auch auf dem Wochenmarkt oder beim Bäcker ist es viel besser eher am Ende der Öffnungszeiten einkaufen zu gehen. Da viele Lebensmittel (vor allem Obst und Gemüse) möglichst noch am selben Tag verkauft werden sollen, gehen Markthändler und Geschäfte am Ende des Tages mit den Preisen runter. So könnt ihr teilweise bis zu 50% sparen. Und wer hat nicht gerne das Kilo Bananen für einen statt drei Euro?

 

Tipp 4: Regional und saisonal!

Das Schälchen Erdbeeren aus Spanien kostet im Februar teilweise fast 5€. Gerade könnt ihr das Schälchen mit deutschen Erdbeeren für 3€ kaufen.

Oft ist es besser für die Geldbörse Obst und Gemüse nach Saison zu kaufen. Dadurch erspart ihr euch die langen Transportwege. Außerdem wird dieses Obst und Gemüse stark mit Chemikalien bespritzt, damit es frisch und knackig bei uns ankommt. Diese und viele weitere Faktoren führen dazu, dass das importierte Obst teurer ist als regionales.

Natürlich gillt das nur für Früchte, die auch hier angebaut werden können. Bananen, Kiwis und weitere exotische Früchte können das ganze Jahr über relativ günstig gekauft werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0